Adverbiale Bestimmung Übungen

So nun sind wie heute bei den Adverbialen angekommen. Sie lauten auf Deutsch Umstandsbestimmungen und beschreiben den Umstand einer Aktion näher. Dieses Satzglied gehört zu den ergänzenden Satzgliedern und lässt sich in vier Gruppen teilen. Ortergänzung (Lokaladverbiale) Zeitergänzung (Temporaladverbiale) Begründungsergänzung (Kausaladverbiale) Artergänzung ( Modaladverbiale) Nun folgen einige adverbiale Bestimmung Übungen und Erklärungen: 1. Ortergänzung (Lokaladverbiale) Dies ist die Umstandsbestimmung des Ortes. Man erfragt sie durch die Fragewörter Wo? Woher? oder Wohin? Beispiele: Sie geht nach Hause. Wo geht sie hin? Nach Hause Er kommt aus Spanien. Wo kommt er her? Aus Spanien 2. Zeitergänzung (Temporaladverbiale) Nun kommen wir zur Umstandsbestimmung der Zeit.…Read more …

Akkusativ-, Dativ-, Genitiv- und das Präpositionalobjekt

Nun kommen wir zum Objekt. Dieses ist ein verzichtbares Satzglied. Es muss also nicht vorhanden sein, damit ein Satz Grammatikalisch richtig ist. In Deutsch heißt Objekt auch Satzergänzung. Das Objekt lässt sich in folgende Gruppen einteilen. Akkusativobjekt Dativobjekt Genitivobjekt Präpositionalobjekt Zu. 1. dem Akkusativobjekt. Das Akkusativobjekt steht wie es der Name schon sagt im Fall Akkusativ. Ein Beispiel. Claudia küsst Stefan. Wen küsst Claudia? Stefan. WDH. Ein Akkusativ also den 4. Fall bzw. Wenfall erkennt man durch die Frage Wen oder Was? Hier also "Wen küsst Claudia?" Stefan. 2. das Dativobjekt Bei diesem…Read more …